Übersicht

Drei Kernanliegen

Aus Freude an der Politik und weil ich motiviert bin, die Entwicklung des Aargaus mitzugestalten setze ich mich vor allem für drei Anliegen ein: 

  • Sichere Arbeitsplätze: Das duale Bildungssystem mit Berufslehren ist die Basis für eine starke Wirtschaft mit tiefer Jugendarbeitslosigkeit. Deshalb engagiere ich mich für die Stärkung des dualen Bildungssystems. Berufslehren dürfen nicht überreguliert werden, nicht für jeden Beruf ist ein Studium notwendig. Auf meinem Weg vom Lernenden bis zum Direktionsmitglied habe ich von den Vorzügen des dualen Bildungssystems profitiert. 
  • Zukunftsorientierte Alterspolitik: In den nächsten 20 Jahren wird sich die Zahl der Menschen mit Alter über 65 Jahre im Aargau auf 200‘000 verdoppeln, was neue Herausforderungen mit sich bringt. Damit der Aargau auch künftig attraktiv bleibt, setze ich mich für eine zukunftsgerichtete Alterspolitik ein, die auf die veränderten Bedürfnisse eingeht.

  • Konsequente Asylpolitik: Gesamthaft sind rund 4‘300 Personen aus dem Asylbereich in den Strukturen des Kantons und der Gemeinden untergebracht. Die Zahl wird weiter zunehmen und stellt den Kanton und die Gemeinden vor grosse Herausforderungen. Diese Herausforderungen sind jetzt anzugehen.

Details zu meinen Kernanliegen finden Sie in den entsprechenden Laschen. Neben den drei Kernanliegen setze ich mich für folgende Anliegen ein: 

  • Gesetzesflut eindämmen: Brauchen wir neue Gesetze oder nicht? Ich habe mir auf die Fahne geschrieben, immer kritisch zu bleiben und den „Weitblick“ zu bewahren, wenn wir über neue Gesetze beraten.
  • Jungunternehmen fördern: Der Aargau ist für neugegründete Unternehmen unterdurchschnittlich attraktiv. Neugründungen tragen aber wesentlich zur Innovationskraft des Kantons bei und schaffen Arbeitsplätze. Deshalb gehört die Mindeststeuer für neugegründete Unternehmen abgeschafft.
  • Ausgabenwachstum reduzieren: Das Ausgabenwachstum des Kantons Aargau muss unter dem Wachstum des Bruttoinlandprodukts liegen. Unnötige Aufgaben sind abzuschaffen und die Anzahl der Stellen in der kantonalen Verwaltung ist zu reduzieren.

 Details zu diesen Positionen finden Sie unter dem Link "weitere Positionen".